Zimt und Zauber 2011

Der kleine Tag - Ein artistisches Abenteuer

Siebzehn Aufführungen zwischen November 2010 und Januar 2011. Immer eine Stunde lang und immer ohne Pause. Vor anspruchsvollem Publikum, in einem professionellen Haus: Die Zirkusschulen der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft übernahmen im Varieté Friedrichsbau das Winter-Kinderprogramm. 6.000 Zuschauer sahen das Stück „Der kleine Tag“ – und waren begeistert.

„Der kleine Tag“ im Varieté Friedrichsbau

  •  Drei Zirkusschulen der stjg ("Zirkus Helene" / Kinder- und Jugendhaus Degerloch, "Zirkus Zarafatzi" / Kinder- und Jugendhaus Fasanenhof und der gesellschaftsübergreifende Circus Circuli)
  • 30 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen neun und 20 Jahren
  • Zwölf Monate Training: einmal pro Woche - und jedes zweite WochenendeDas Winter-Kinderprogramm des Varieté Friedrichsbau

Der Klei­ne Tag lebt zu­sam­men mit all den an­de­ren Ta­gen hin­ter dem Him­mels­zelt im Reich des Lichts. Ei­nes schö­nen Mor­gens ist der gro­ße Mo­ment für ihn ge­kom­men, und auch er be­gibt sich für ei­nen gan­zen Tag lang hin­ab auf die Er­de zu den Men­schen. Vol­ler Er­war­tung be­ginnt er ei­ne Rei­se, die sein klei­nes und doch so wich­ti­ges Le­ben ver­än­dern wird. Bei sei­ner An­kunft war­tet be­reits Ko­per­ni­kus auf ihn, der ihn be­glei­ten und be­schüt­zen wird, denn Gru­sel­la und Pe­ne­lo­pe vom Pla­ne­ten „Fins­ter" ha­ben schon al­ler­lei Scha­ber­nack im Kopf. Was er nun er­lebt und welch schrä­gen Ge­stal­ten, ko­mi­schen Vö­geln und leicht­fü­ßi­gen Akro­ba­ten er be­geg­net, zei­gen die Ar­tis­tin­nen und Ar­tis­ten des Cir­cus Cas­sio­peia.


„Der klei­ne Tag" ist die frei circensi­sche Um­set­zung der gleich­na­mi­gen Ge­schich­te von Wolf­ram Ei­cke.

 

Die Kin­der und Ju­gend­li­chen  kom­men aus ganz Stutt­gart. Sie sind zwi­schen neun und zwan­zig Jah­re alt und trai­nie­ren in den Zir­kusschulen der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft im Kin­der- und Ju­gend­haus Fa­sa­nen­hof, De­ger­loch und beim Cir­cus Cir­cu­li.

 

Credits

Regie und Inszenierung: Marlis Nießen, Alexander Geiger (Clown Klikusch) und Thomas Schäberle


Trainer: Iris Koch, Herbert Bückle, Jule Mischer, Marlis Nießen und Mareike Fichtner